Divergenz Der Anleihenrenditen in der Eurozone: Bedrohung oder Gelegenheit?

Behavioral Finance Wirtschaft

Trotz der teilweisen Neuausrichtung bei den Renditen auf europäische Staatsanleihen mit langen Laufzeiten im Anschluss an die Eurokrise im Jahr 2012 sahen wir in den letzten Jahren erneut eine Divergenz bei den Renditen.

Vereinfacht gesehen läuft dies den verbesserten Fundamentaldaten zuwider. Die stark und schnell wachsenden Schulden Portugals… Read the article

Haben die Anlagemärkte eine „Verschnaufpause“ eingelegt? (mit einer Anmerkung zu „harten“ und „weichen“ Daten)

Behavioral Finance Wirtschaft

Haben die Anlagemärkte eine „Verschnaufpause“ eingelegt? Seit den relativ dramatischen Bewegungen an vielen Märkten in der zweiten Hälfte des letzten Jahres haben viele Kommentatoren angedeutet, dass sich das bisherige Jahr 2017 weniger ereignisreich anfühlt.

In dieser Ansicht zeigt sich allerdings eine erhebliche Subjektivität. Zum einen ist diese Sichtweise stark kurzsichtig… Read the article

Pfennigfuchserei: Aus welchem Grund spricht die Fed über die Anzahl der Zinserhöhungen und nicht über die Höhe an sich? Und ist das überhaupt wichtig?

Behavioral Finance Wirtschaft

Das Auslösen von Artikel 50 vergangenen Mittwoch war für die Finanzmärkte ein unbedeutendes Ereignis und hatte eher Symbolcharakter als alles andere. Unterdessen sprachen in den USA zwei Zentralbankbeamte über ihre Einschätzungen zu den Zinsentwicklungen.

Der Präsident der Federal Reserve Bank of Boston sagte, dass dieses Jahr… Read the article

Artikel 50: Was wissen wir?

Behavioral Finance Märkte

Die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens bewirken potenziell die wichtigsten strukturellen Veränderungen der britischen Wirtschaft seit einer Generation. Andererseits könnten die wirtschaftlichen Auswirkungen so gering sein, dass wir sie nicht einmal merken.

Das Maß an Klarheit in diesem Zusammenhang wird für einige Jahre wahrscheinlich nicht besser werden, weshalb es aus… Read the article

Es existiert kein Volatilitätsparadoxon

Diesen Monat in der Financial Times:

„Die Ausgeglichenheit des Angst-Barometers an der Wall Street verblüfft die Investoren angesichts der Unsicherheit am Markt auch weiterhin.“

Finanzkommentatoren und Journalisten – für Herdenbildung ebenso anfällig wie die Anleger selbst – haben auf das „Volatilitätsparadoxon“ aufmerksam gemacht, den offensichtlich fehlenden Zusammenhang zwischen… Read the article

Interessiert es überhaupt noch jemanden, dass der Ölpreis jüngst erneut zusammenbrach?

Behavioral Finance Märkte

Inmitten der intensiven Aufmerksamkeit auf die Zentralbankpolitik und Trumps Aktivitäten sei Ihnen vergeben, dass Sie den Ölpreisverfall um 9% in der letzten Woche verpasst haben. Vor einem Jahr hätte es ein solcher Preisrückgang noch auf die Titelseiten geschafft.

Die gegenwärtige Apathie spiegelt sich denn auch in den Assetpreisen. Zu Anfang… Read the article

Die Inflation in den USA und weltweit: ein zyklisches Phänomen oder mehr nachhaltig?

Märkte Wirtschaft

Obwohl sie es wahrscheinlich jetzt nicht zugeben würden, haben einige Kommentatoren in den Jahren unmittelbar nach der Finanzkrise argumentiert, dass quantitative Lockerungen (Quantitative Easing, QE) zu einem besorgniserregenden Inflationsanstieg in Ländern wie Großbritannien und den USA führen würden.

Damals hielt ich dagegen, dass die globale Wirtschaft beträchtliche ungenutzte Kapazitäten hätte… Read the article

Argumente für eine neue Wirtschaftstheorie

Wirtschaft

Vor einigen Wochen hat Matthew Klein von FT’s Alphaville in seiner typisch ausdrucksstarken Art und Weise die Argumente geliefert ,einen Eckpfeiler der gegenwärtigen makroökonomischen Rahmenbedingungen abzuschaffen – NAIRU.

Das wenig elegante Akronym („Non-Accelerating Inflation Rate of Unemployment“) beschreibt die inflationsstabile Arbeitslosenquote. Gemeint ist damit die Arbeitslosenquote, die sich… Read the article