Jenny Rodgers

Jenny Rodgers

Jenny Rodgers kam 1994 als Analystin für europäische Aktienmärkte und Portfoliomanagerin für externe Kunden zu PPM (heute M&G). Ihre derzeitige Position als Mitglied des Multi-Asset-Teams hat sie seit 1999 inne. Im Januar 2011 wurde sie zur Co-Fondsmanagerin des M&G Episode Growth Fund ernannt. Jenny Rodgers schloss ihr Wirtschaftsstudium an der Exeter University mit einem BA (Honours) ab und hat den Titel eines Chartered Financial Analyst (CFA) erworben.

Werden die Investoren aus der US-Wahl lernen? Wahrscheinlich nicht.

Behavioral Finance

All die auf Analysen verschwendeten Stunden über Stunden…

Die Investmentbranche hat unzählige Seiten an Material zu den US-Präsidentschaftswahlen produziert – wer wird gewinnen, wie werden die Märkte reagieren, wir sichert man sich gegen die Risiken ab, wie erziele ich positive Renditen etc. Die vorherrschende Meinung war, dass eine Prognose des… Beitrag lesen

Was sagen uns die Korrekturen der Unternehmensgewinne über die Aktienrenditen?

Behavioral Finance Value Investing

Gegen Mitte der Berichtssaison wird deutlich, dass die Unternehmensgewinne in den USA, Großbritannien und Europa unerwartet gut ausfallen und die Analysten zunehmend von positiven Impulsen ausgehen. Tatsächlich haben die Analysten ihre Prognosen zum FTSE 100, gestärkt durch steigende Rohstoffpreise und die Währungseffekte nach dem Brexit-Votum, nach oben korrigiert.

Beitrag lesen

EU Referendum 2016 – der Countdown

Die Märkte haben in letzter Zeit unter einer erhöhten Volatilität gelitten, die von den Kommentatoren zuweilen mit den sich verändernden Erwartungen zum Ausgang des britischen EU-Referendums erklärt wurde.  Die internationalen Aktienmärkte mussten denn auch in der letzten Woche Verluste hinnehmen, während „sichere Häfen“ wie G7-Staatsanleihen eine Rally erlebten. Die markantesten… Beitrag lesen

Ein nutzbringender Zeitvertreib? Ein wenig Ordnung in das Wirrwarr der US-Berichtssaison bringen

Märkte

Zunächst einmal ein paar Fakten zu Gewinnen. US-amerikanische Unternehmen haben damit begonnen, ihre Zahlen für Q1 zu berichten, und bisher scheinen sie die Erwartungen zu übertreffen. Hier stellen sich allerdings bereits die ersten Probleme ein – welche Definition von Unternehmensgewinnen wird hier angewandt? Übertreffen Unternehmen nicht fast immer die Erwartungen?

Beitrag lesen

Nach Neujahr nichts Neues

Behavioral Finance Wirtschaft

Ein neues Kalenderjahr scheint die Tendenz zu haben, bei einigen Leuten etwas seltsame Verhaltensweisen auszulösen. Damit meine ich allerdings nicht die guten Vorsätze, endlich wieder ins Fitnessstudio zu gehen oder weniger Alkohol zu trinken.

Merkwürdig ist vielmehr der immer wiederkehrende Wunsch, die Entwicklung der Finanzmärkte und der Konjunktur zu prognostizieren.… Beitrag lesen

Über das Glück, vom Glückhaben zu hören: Welche Rolle spielt Glück beim Investmenterfolg und wie sollte man die Marktineffizienz betrachten?

Behavioral Finance Märkte

Vor einer Woche hatte ich das Privileg, im Rahmen der von der CFA Society organisierten Vortragsreihe „Eminent Speaker“ einen Vortrag von Howard Marks zu hören. Mit dieser Veranstaltung erreichte die CFA eine der bislang höchsten Teilnehmerzahlen. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt.

Der angesehene und inspirierende Co-Vorsitzende… Beitrag lesen

US-Aktien und US-Gewinne: Ein kurzes Innehalten vor der Berichtssaison für das III. Quartal

Märkte Value Investing

Da die Berichtssaison für das III. Quartal in den USA unmittelbar bevorsteht, wird sich der Markt in den kommenden Wochen auf die Gewinne der Unternehmen konzentrieren. Nachdem die Aktienkurse im Jahr 2013 um eindrucksvolle fast 30 Prozent nach oben geklettert sind und auch seit Beginn dieses Jahres bereits mehr als… Beitrag lesen

Gegen den Strom

Märkte

  „Die Analyse von Mittelflüssen ist zum Zweck der Kapitalmarktprognose schlichtweg unangemessen. Der Prozess setzt als gegeben voraus, dass wir Mittelflüsse prognostizieren können. Wir können es nicht.“
Peter L Bernstein.

Besonders verworren geht es zu, wenn die Kommentatoren und Analysten der Finanzmärkte sich mit den Mittelflüssen befassen. Jeden Tag… Beitrag lesen