Maria Municchi

Maria Municchi

Maria Municchi kam 2009 zu M&G. Sie ist für die Systeme und quantitativen Modelle zuständig, die bei der Verwaltung von auf Wandelpapiere ausgerichteten Portfolios verwendet werden. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Kommunikation mit den Kunden bezüglich des M&G Global Convertibles Fund, des M&G Dynamic Allocation Fund und des M&G Income Allocation Fund. Bevor Maria Municchi zu M&G kam, war sie bei Barings und UBS Asset Management tätig. Sie hat ein Studium mit der Fachrichtung internationales Management und Finanzen mit einem MSc abgeschlossen und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

Wie sollten ESG-Anleger über Staatsanleihen denken?

ESG

ESG-Aspekte genauer zu betrachten ist bei Anlagen auf Unternehmensebene häufig einfacher. Die Aktivitäten eines Unternehmens weisen häufig einen relativ klaren Schwerpunkt auf, und zwischen dem Unternehmen und Aktivitäten, die wir nicht gutheißen (Umweltverschmutzung, Glücksspiel, Rauchen, Alkohol usw.), oder solchen, die wir unterstützen (Gesundheit, Bildung, erneuerbare Ressourcen) lässt sich meist auf… Beitrag lesen

Könnte die schwächere Wachstumsprognose des IWF ein gutes Signal sein, das Aktien den Rücken stärkt?

Behavioral Finance Wirtschaft

Anfang der Woche veröffentlichte der IWF seinen aktuellen Wirtschaftsausblick. Das war die Premiere der neu ernannten und ersten weiblichen IWF-Chefökonomin Gita Gopinath.

Sie beobachtete, dass „das globale Wachstum – während es 2018 in der Nähe der Höchststände nach der Krise verweilte – nun nachlässt.“ Die Wachstumsabkühlung war… Beitrag lesen

Snap (Election) Chat: Weshalb das Ignorieren japanischer Aktien das wahre Risiko sein könnte

Märkte Wirtschaft

Letzte Woche kündigte der japanische Premierminister Shinzo Abe vorgezogene Neuwahlen an und versucht damit, sich die über den Sommer stärker gewordene Unterstützung der Öffentlichkeit zunutze zu machen, nachdem sich die Problematik mit Nordkorea verschärfte. Sollte ihm das Wahlergebnis eine größere Mehrheit bringen, hat er mehr Freiraum für das weitere Vorgehen… Beitrag lesen

Die Zukunft des Einkommens – Teil 2: Ist es heutzutage wirklich schwieriger, Einkommen zu erwirtschaften?

Investmentbranche Märkte

Es gibt zwei (zusammengehörige) unterbewusste Annahmen, die Anleger heutzutage scheinbar treffen. Die Erste ist, dass wir uns in einem Umfeld niedriger Renditen befinden und die Zweite ist, dass die Einkommensgenerierung durch Investitionen heutzutage schwieriger ist.

Beide Überzeugungen entspringen letztendlich dem überaus niedrigen Renditeniveau von Staatsanleihen. Wie Stuart letztes Jahr bereits… Beitrag lesen

Die Zukunft des Einkommens, Teil 1: Sind Einkommensstrategien in der Lage, die Erhöhung der US-Zinsen zu überleben?

Investmentbranche Märkte

In der letzten Woche sahen wir unzählige Pressekonferenzen, Reden und Kommentare von führenden Politikern und Unternehmern. Abgesehen von einigen Widersprüchen, Überraschungen und Zweifeln scheinen sie sich alle einig zu sein, dass die Wirtschaftslage sich verbessert oder eine Verbesserung kurz bevorsteht.

In den USA sind die Erwartungen auf graduelle Zinserhöhungen in… Beitrag lesen

Ist der Ausverkauf am Anleihenmarkt übertrieben und wie definieren wir eigentlich eine „Volkswirtschaft unter Hochdruck“?

Behavioral Finance Märkte Wirtschaft

Vieles deutet darauf hin, dass der Ausverkauf bei Staatsanleihen in den USA übertrieben war. Argumentiert wurde, dass die Schwäche das Ergebnis von Trumps Wahlsieg war, dass es jedoch noch viel zu früh ist, um etwas über seine Handlungen oder die Effekte, die diese haben werden, zu wissen. Dieser Ansicht stimmen… Beitrag lesen

Durch das Dickicht der Marktgeräusche schneiden: Das italienische Referendum als Fallstudie für eine systematische Ausrichtung

Behavioral Finance Märkte Wirtschaft

In Italien sind die JA- und NEIN-Kampagnen des Referendums in vollem Gange, und laut den Umfragen ist das Rennen weit offen.

Dessen ungeachtet hat diese Unsicherheit die Kommentatoren (von denen vielen weder Brexit, noch den Aufstieg Donald Trumps oder andere Ereignisse in jüngster Zeit prognostiziert haben) nicht davon… Beitrag lesen

„Schwarzer Montag“ in China?

Montag, 24. August 2015. Gerade erst ist man zurück aus einem erholsamen Sommer- und Sonnenurlaub in Portugal, einem Segeltörn im Mittelmeer oder vielleicht einer Erlebnisreise in die Naturschönheit Kaliforniens. Dass man so erholt ist, ist den Märkten egal … und ein kurzer Blick auf die  WEI Seite in Bloomberg oder… Beitrag lesen

Das Verhalten der Anleger in Italien: Wie emotional gesteuertes Anlegerverhalten die aktuellen Vermögenspreise beeinflusst

Behavioral Finance

In unserem Episode Blog sind wir stets bestrebt zu verstehen, wie die Emotionen der Investoren die Vermögenspreise beeinflussen können. Vor kurzem hatten wir bei einem Besuch in Italien wieder einmal Gelegenheit, dieses Thema zu vertiefen.

In dem Video gehe ich darauf ein, wie die aufeinander folgenden Finanzkrisen und der demographische… Beitrag lesen